Am Mittwoch, dem 28.10.2020, reagierte die Politik auf die exponentiell steigenden Infektionszahlen während der Corona-Pandemie und verkündete den „Lockdown-Light“ in diesem Jahr, beginnend ab dem 02.11.2020. Die zunächst zeitlich begrenzten Maßnahmen betreffen überwiegend die private Freizeitgestaltung, wie z.B. die Gastronomie, Theater, Fitnessstudios oder Freizeitparks – ebensolche Bereiche, bei denen vermehrt menschlicher Kontakt und somit eine weitere Verbreitung des Coronavirus entsteht. Der Freizeit- und Amateursportbereich wird ebenfalls – zunächst für den Monat November – ausgesetzt. Somit kommt auch der Fußball ein zweites Mal zum Erliegen.

Bereits im März diesen Jahres wurde die Saison für einige Zeit unter- und letztlich gänzlich abgebrochen. Seinerzeit standen die Fußballverbände vor der schwierigen Entscheidung, wie man die bis dato gespielte Saison werten und abschließen sollte. Am Ende entschied man sich größtenteils dazu, die Vereine, die einen Aufstiegsplatz belegten, aufsteigen zu lassen und Vereine, die auf einem Abstiegsplatz rangierten, in der jeweiligen Liga zu belassen. Auch der TV Jahn Hiesfeld profitierte von der damaligen Entscheidung und stieg nach nur 23 Spielen mit 57 Punkten von der Landes- in die Oberliga Niederrhein auf.

Der Fußballverband Niederrhein (FVN) sorgte daraufhin in einem außerordentlichen Verbandstag dafür, dass die komplizierte Frage bezüglich des Auf- und Abstieges im Falle einer erneuten Saisonunterbrechung bzw. im Falle eines erneuten Saisonabbruches bereits im Vorfeld geklärt ist. Sollten bis zum 30. Juni 2021 mindestens die Hälfte aller Ligaspiele bestritten sein, so kann die Saison gewertet werden. Dies bedeutet zum einen, dass es in diesem Fall auch Auf- und Absteiger geben kann und zum anderen, dass sich der Fußball aufgrund der Corona-Pandemie die ein oder andere Auszeit, wie sie nunmehr von der Politik verordnet wurde, leisten kann.

Es bleibt mit Blick auf die Entwicklung der Infektionszahlen abzuwarten, ob die Saison tatsächlich im Dezember schon wieder fortgesetzt werden kann. Nach einem ganzen Monat ohne Mannschaftstraining werden die Teams – wenn überhaupt – zunächst ab Anfang Dezember wieder in das Training einsteigen können, sodass eine Fortsetzung der Saison frühestens ab Mitte Dezember realistisch erscheint. Bis dahin gilt es, die Regelungen und Empfehlungen der Politik umzusetzen, damit unter anderem auch der Fußball schnellstmöglich wieder ins Rollen kommt.