Oberliga Niederrhein: Verheißungsvoller Auftakt in das Pflichtspieljahr +++ Kellerkind mit eminent wichtigem Erfolg

Der TV Jahn Hiesfeld, Vorletzter der Oberliga Niederrhein, hat am Auftakt in die zweite Saisonhälfte beim Tabellenzweiten gewonnen. Bei den Sportfreunden Baumberg egalisierte die Auswahl von Thomas Drotboom zwei Rückstände.

Sportfreunde Baumberg – TV Jahn Hiesfeld 3:4
Den besseren Start erwischte zunächst das Topteam, denn Louis Klotz traf schon nach zehn Minuten. Eine anschließende Ampelkarte ließ das Geschehen jedoch kippen und Hiesfeld spielte die Überzahl vor der Pause aus: Kevin Menke traf innerhalb von 60 Sekunden zweimal (36. & 37.)

Da auch die Gäste eine gelb-rote Karte kassierten, ging es mit zehn gegen zehn im zweiten Abschnitt weiter. Wieder legten die Hausherren besser los. Jannik Weber (46.) und Kosi Saka (49.) kippten die Partie zugunsten des ärgsten Verfolgers des VfB Homberg. Das Kellerkind präsentierte sich allerdings nervenstark und kam erneut zurück. Zunächst gelang Nasrullah Dedeman das 3:3 (60.). In der Schlussphase war es dann wieder Menke, der abermals zum Hiesfelder Helden avancierte. In der 87. Minute stellte er durch seine dritten Treffer den Kontakt zur Nichtabstiegszone wieder her (vier Punkte). Homberg kann am Sonntag (gegen ETB Essen) auf acht Zähler davonziehen.

Sportfreunde Baumberg: Daniel Schwabke, Maximilian Nadidai, Lukas Fedler, Jörn Zimmermann, Louis Klotz, Ivan Pusic, Alon Abelski, Kosi Saka (70. Wiren Bhaskar), Tim Knetsch, Ali Daour (63. Roberto Guirino), Jannik Weber (63. Dominik Oehlers) – Trainer: Redouan Yotla – Trainer: Francisco Carrasco
TV Jahn Hiesfeld: Marian Ograjensek, Kevin Corvers (86. Abdelmajid Hafhaf), Kevin Kolberg, Maik Goralski, Ekin Yolasan (70. Abdoulaye Sakho), Joshua Barry Johanes Kudu, Kevin-Dean Krystofiak, Danijel Gataric (46. Carlson Muyuk Tekum Tembu), Nicolai Pakowski, Kevin Menke, Nasrullah Dedemen – Trainer: Markus Kay – Trainer: Markus Kay
Schiedsrichter: Andre Berger () – Zuschauer: 120
Tore: 1:0 Louis Klotz (10.), 1:1 Kevin Menke (36.), 1:2 Kevin Menke (37.), 2:2 Jannik Weber (46.), 3:2 Kosi Saka (49. Foulelfmeter), 3:3 Nasrullah Dedemen (60.), 3:4 Kevin Menke (87.)

Quelle: fupa.net