Es war einer dieser spannenden Vergleiche von Mannschaften, die sich im „wahren Leben“ kaum begegnen. Die A-Junioren des TV Jahn Hiesfeld hatten das Frauen-Bundesliga-Team der SGS Essen zu Gast. Aus rein körperlicher Sicht schien der Nachwuchs der Gastgeber im Vorteil zu sein, und genau so war es dann auch. Das Spiel ging letztlich mit 11:1 an die Hiesfelder.

Zwar versuchten die Essenerinnen, ihren sicheren Umgang mit dem Ball für sich zum Tragen zu bringen, doch die körperliche Dominanz der A-Junioren war letztlich bereits vor der Pause einfach zu groß. David Feldhoff nutzte das gleich zu drei Treffern vor der Pause für die A-Jugendlichen, die ansonsten in der Leistungsklasse Duisburg an den Start geht. Tim Falkenreck traf zweimal, Maurice Kulessa einmal zur 6:0-Pausenführung. Nach dem Wechsel traf Feldhoff dann erneut dreifach, Falkenreck und Laurenz Hübiger besorgten den Rest. Das Ehrentor für die Essenerinnen schoss kurz vor dem Ende Nicole Anyomi.

Quelle: fupa.net