Der Oberligist bezwingt den VfL Jüchen-Garzweiler mit 2:0. Pascal Spors und Marvin Weßelburg erzielen die Tore.

Eine Woche vor dem Meisterschaftsstart musste der Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld beim Landesligisten VfL Jüchen-Garzweiler in der ersten Runde des Niederrheinpokals antreten. Die Veilchen erfüllten ihre Pflicht und erreichten durch den 2:0 (1:0)-Sieg die nächste Runde.

Es gab aber auch ein paar Schreckmomente innerhalb der 90 Minuten. So musste Ioannis Alexiou den Rasen bereits nach 23 Minuten verlassen, der Jahn-Verteidiger hatte sich bei einem Zusammenprall mit einem gegnerischen Spieler verletzt. In Hälfte zwei ging dann auch noch Dennis Wichert mit Oberschenkelproblemen vom Platz. Vor dem Spiel hatte sich mit Daniel Gataric schon ein Akteur verletzt, der sonst wahrscheinlich auch in der Startformation gestanden hätte. Grund zur Freude hatten die Hiesfelder zum ersten Mal in der 39. Minute, als Pascal Spors genau richtig stand und den Eckball von Kevin Kolberg mit dem Kopf zum 1:0 verwandelte.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Gäste etwas Tempo aus dem Spiel, ganz zur Freude von Trainer Markus Kay: „Mit einem 1:0 im Rücken muss man nicht weiß Gott wie wild spielen. Wir haben dann viel sicherer agiert und nicht mehr so viele Fehler im Spielaufbau gemacht.“ Die Veilchen verloren aber nicht den Drang, ein Tor zu erzielen und machten weiter Druck in der Offensive. Viele Angriffe wurden gut ausgespielt, doch die letzten Pässe misslangen.

Gut zehn Minuten vor dem Ende sollte es dann aber noch einmal klappen. Der eingewechselte Marvin Weßelburg erzielte nach einem Konter das 2:0 (79.). Für Hiesfelds Trainer Markus Kay war die Leistung der Mannschaft in Ordnung, dennoch ausbaufähig: „Wichtig ist, dass wir die nächste Runde erreicht haben und keinen Gegentreffer kassiert haben. Wir haben aber, sicher auch bedingt durch einige Umstellungen, noch zu viele Fehler im Aufbau gemacht. Mit der Leistung in der Offensive bin ich eigentlich zufrieden, aber auch dort fehlte oft der letzte Pass.“

Wer nun in der zweiten Runde auf den TV Jahn wartet, steht noch nicht fest. Die letzten Spiele der ersten Pokalrunde finden am 8. und am 15. August statt. Die Auslosung der nächsten Runde ist für den 9. August angesetzt. Kay hat schon einen Wunsch: „Da das Spiel in der nächsten Runde an einem Mittwoch stattfinden wird, wäre es schön, wenn wir keine allzu weite Fahrt hätten.“

TV Jahn Hiesfeld Gbür – Wichert (67. Weßelburg), Alexiou (23. Mastrolonado), Demler, Krystofiak, Menke (85. Goralski), Pakowski, Spors, Schirru, Kolberg, Jagalski.

(che)

Quelle: rp-online.de