Der Fußball-Oberligist TV Jahn-Hiesfeld holte beim Turnier der Spvg Steele den zweiten Platz. Und brauchte dringend Abkühlung.

Für die Tonne waren die Spiele des Fußball-Oberligisten TV Jahn Hiesfeld beim Turnier der Spvg Steele keineswegs, eine kurze Abkühlung in der Eistonne gönnten sich der zweifache Torschütze Pascal Spors und Co. aber bei hohen Temperaturen gerne. Mit dem Abschneiden als Zweiter des Endklassements gab sich Teamchef Thomas Drotboom zufrieden: „Das war ein tolles Turnier mit einem super Gastgeber.“

Getränke und frisches Obst

In der Kabine hatte der Essener Bezirksligist den „Veilchen“ Getränke und frisches Obst bereitgestellt, auf dem Platz brachten die Hiesfelder, bei denen Gastspieler Yuto Kizaki (zuletzt VfL Repelen) mitmachte, trotz schwerer Beine von der Trainingseinheit am Vortag ansprechende Leistungen – auch wenn die erste Partie gegen Oberliga-Aufsteiger und Turniersieger SC Velbert mit 0:1 verloren ging. „Da hätten wir zwei, drei Tore machen müssen“, so Drotboom. Beim 3:1 gegen den Landesligisten FC Kray trafen Maik Goralski (2) und Kevin Menke, beim 2:0 gegen die Spvg Steele zweimal Pascal Spors.

Quelle: nrz.de