Fußball: Oberliga-Tabellenführer SF Baumberg war zu stark für den Halbfinalisten im Niederrheinpokal. Mit 0:2 (0:1) musste sich der TV Jahn geschlagen geben. Trotzdem fährt die Mannschaft mit Zuversicht am Mittwoch nach Essen. Von Philipp StroetmannFußball: Oberliga-Tabellenführer SF Baumberg war zu stark für den Halbfinalisten im Niederrheinpokal. Mit 0:2 (0:1) musste sich der TV Jahn geschlagen geben. Trotzdem fährt die Mannschaft mit Zuversicht am Mittwoch nach Essen. Von Philipp Stroetmann
Der TV Jahn Hiesfeld hätte bei der Generalprobe zum Niederrheinpokal-Halbfinale bei Rot-Weiß Essen am kommenden Mittwoch gerne einen Sieg gefeiert, musste sich in der Fußball-Oberliga gegen den Tabellenführer Sportfreunde Baumberg aber mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.
In der siebten Minute kamen die Hiesfelder zu ihrer ersten Chance, als Gino Mastrolonardo den Ball aus etwa 17 Metern über das Tor schoss. Nach einer Viertelstunde kam Damiano Schirru nach einem verunglückten Kopfball von Kevin Menke aus halblinker Position zum Abschluss, doch die Gäste konnten den Ball vor der Linie abwehren. In der 19. Minute erhielt dann Baumbergs Christian Krone etwa an der Mittellinie den Ball, lief ein ganzes Stück und zog aus ungefähr 20 Metern ab. Jahn-Keeper Kevin Hillebrand war zwar noch dran, doch der Ball schlug zum 0:1 neben dem linken Pfosten ein. Kurz zuvor hatten die Gäste nach einer Ecke schon das Aluminium getroffen. In der Folge hatten beide Mannnschaften weitere Möglichkeiten. Nach einer halben Stunde war Louis Klotz schon an Hillebrand vorbei, doch Dennis Wichert schirmte das Tor gut ab, sodass Klotz letztendlich nur das Außennetz traf.
Die beste Hiesfelder Chance vergab Schirru in der 42. Minute, als er nach einer Hereingabe von Pascal Spors trotz guten Abschlusses nur den linken Pfosten traf. Insgesamt ging die Gäste-Führung aber in Ordnung, da sie mehr Spielanteile und die besseren Chancen hatten.
In Hälfte zwei versuchten die Hiesfelder von Anfang an, Druck zu machen und kamen zu ersten Abschlüssen, die allerdings zu harmlos gerieten. In der 56. Minute war es erneut Schirru, der aus halbrechter Position von einem Gegenspieler bedrängt den Ball über die rechte obere Ecke schoss. Knapp eine Viertelstunde später legte Joel Zwikirsch Kevin Menke den Ball mit einem guten Kopfball in den Lauf, doch der „Veilchen“-Torjäger scheiterte an Baumbergs Torwart Antonia Vella.

In der 75. Minute trafen die Gäste mit einem guten Volleyschuss aus etwa 17 Metern erneut den Pfosten, ehe sie drei Minuten später das zweite Tor nachlegten. Der Jahn verlor nach einem eigenen Einwurf am gegnerischen Strafraum den Ball, die Gäste schalteten blitzschnell um und schickten den eingewechselten Jose-Miguel Lopez Torres auf die Reise, der vor Hillebrand die Nerven behielt und mit Hilfe des rechten Innenpfostens zum 2:0 einnetzte. Danach kam Pascal Spors für die Gastgeber noch zweimal zum Abschluss, konnte Vella aber nicht mehr gefährlich werden.
„Wir haben ein gutes Oberliga-Spiel gesehen. Baumberg hat verdient gewonnen. Das ist eine gute Truppe“, lobte Hiesfelds Trainer Thomas Drotboom den Kontrahenten und bedanke sich bei seinem Trainerkollegen Salah El Halimi dafür, dass dieser auf die Vorverlegung des Spiels eingegangen war. „Wir wollten nicht verlieren, um ein gutes Gefühl für Essen zu haben, aber die Jungs sind heiß und werden alles geben“, sagte der Coach.
TV Jahn: Hillebrand; Wichert, Alexiou, Mastrolonardo, Krystofiak, Menke, Kolberg (70. Dalibor Gataric), Spors, Zwikirsch (70. Riebling), Schirru, Daniel Gataric (80. Weßelburg).
Quelle: RP