3:1-Erfolg des Oberligisten gestern Abend im FVN-Pokal bei SF Hamborn 07.

Die „Höhle der Löwen“ haben die „Veilchen“ als Sieger verlassen: Beim Landesligisten Hamborn 07 gelang dem Fußball-Oberligisten TV Jahn Hiesfeld mit einem 3:1 (1:0)-Sieg gestern Abend der Einzug ins Viertelfinale des Niederrheinpokals.

In der Startelf der „Löwen“ standen mit Raffael Schütz und Oliver Rademacher Lopes Marques zwei ehemalige Hiesfelder. Freundlichkeiten wurden aber nur abseits des Spielfeldes ausgetauscht. Beide Teams kamen schwer in die Gänge, Hamborn beschränkte sich darauf, mögliche Konterchancen abzuwarten, während die Gäste spielbestimmend, aber vorerst nicht gefährlich agierten. Nach einer halben Stunde machte Kevin Menke ernst. Vor dem Hamborner Strafraum nahm der Torjäger einen Pass von Damiano Schirru auf, ließ fünf Gegner aussteigen und schoss zum 0:1 ein (31.). Sechs Minuten später war für Schirru Schluss. Er musste verletzt vom Platz, für ihn kam Ekin Yolasan.

An dem lag es auch, dass die Schwarz-Gelben nach der Pause die ersten guten Szenen hatten. Raffael Schütz köpfte nach 50 Minuten aus kurzer Distanz frei übers Tor, kurz darauf machte Yolasan das Spiel unfreiwillig spannend. Seinen verunglückten Rückpass schnappte sich David Gehle und schoss zum Ausgleich ein (53.). Die Antwort ließ jedoch nicht lange auf sich warten, denn Kevin Krystofiak köpfte nach einem Freistoß von Dalibor Gataric die erneute Hiesfelder Führung (58.). Und als Joel Zwikirsch in der 86. Minute das 3:1 nachlegte, war der Sieg in der Höhle der Löwen endgültig perfekt.

TV Jahn: Hillebrand; Riebling, Krystofiak, Kolberg, Jahny, Laader, Schirru (37. Yolasan), Dalibor Gataric, Menke, Spors, Menke, Zwikirsch.

(-dom-)

Quelle:rp-online.de