Die Oberliga-Fußballer des TV Jahn Hiesfeld mussten gestern Abend bei der Spvg. Schonnebeck antreten und fuhren beim 1:0 (0:0)-Sieg drei wichtige Zähler einfahren.
Die Gastgeber aus Essen kamen zunächst besser ins Spiel und drängten auf den Führungstreffer. Die Hiesfelder retteten jedoch nach einer mäßigen ersten Halbzeit das 0:0 in die Pause. In der 61. Minute dann zunächst der Schock. Ioannis Alexiou ging zum Kopfballduell hoch und erwischte seinen Gegenspieler mit dem Ellenbogen im Gesicht. Der Unparteiische stellte ihn mit der Roten Karte vom Platz. Aber nur drei Minuten später kippte das Spiel. Der fleißige Kei Hirose kam im Strafraum zu Fall und bekam einen Foulelfmeter zugesprochen. Damiano Schirru blieb eiskalt vom Punkt und besorgte die Hiesfelder Führung (64.).
Bis zum Schlusspfiff hätte der TV Jahn noch erhöhen können, Trainer Thomas Drotboom war aber auch so mächtig stolz auf seine Mannschaft: „Wir sind als Team aufgetreten, die Jungs haben das wirklich super gemacht. Wir haben uns die Punkte zurückgeholt, die wir am Wochenende haben liegenlassen.“

TV Jahn Hiesfeld: Hillebrand; Alexiou, Mastrolonardo, Menke (90. Jahny), Hirose, Klaß, Riebling, Spors, Yolasan (38. Danijel Gataric), Zwikirsch (62. Krystofiak), Schirru.

(che)
Quelle:RP-online.de